Feuerwehr Oberpframmern
   Feuerwehr Oberpframmern

Aktuelles

Ab sofort wird der Übungsbetrieb - unter den jeweils geltenden Hygienevorschriften - wieder aufgenommen.

Wenn es im Einsatz eng wird

 

Liebe Mitbewohnerinnen und Mitbewohner,

 

wenn Leben bedroht ist oder Hab und Gut in Gefahr sind, zählt jede Sekunde. Aus diesem Grund gilt gemäß dem Bayerischen Feuerwehrgesetz eine Zeitspanne von 10 Minuten zwischen Alarmierung und Ankunft am Einsatzort als grundlegend. Zehn Minuten klingt theoretisch als ausreichend, um im Gemeindegebiet von A nach B zu kommen. In der Praxis sieht es jedoch anders aus. Nachdem ein Alarm eingegangen ist, müssen die Einsatzkräfte zuerst zum Gerätehaus kommen, dort ihre Schutzanzüge anlegen und die Fahrzeuge besetzen. In der Regel rückt der erste Wagen nach 2-3 Minuten aus. Und so bleibt für die Fahrt zum Einsatzort nicht mehr viel Zeit.

Diese Zeit wird besonders schnell knapp falls Regen, Schnee, Glatteis oder Dunkelheit die Anfahrt erschweren. Da niemand das Wetter beeinflussen kann, müssen wir derartige Beeinträchtigungen hinnehmen.

 

Anders sieht es mit Hindernissen aus, die von Menschen verursacht werden. Ein Fahrzeug, das in einer engen Straße abgestellt ist, kann die rechtzeitige Ankunft am Einsatzort verzögern. Auch breitere Fahrbahnen können zur Herausforderung für die Einsatzfahrer werden, wenn mehrere PKW unbedacht geparkt werden und dadurch die Fahrspur zum Slalomparcours wird. Auch beim Abbiegen in schmale Wege oder Seitenstraßen kann es zu Platzproblemen kommen, falls Fahrzeuge oder Gegenstände zu nah im Kreuzungsbereich stehen.

 

Jeder Mensch kann urplötzlich in die Situation geraten, schnellstens Hilfe zu benötigen. Ein Unfall, gesundheitliche Probleme, ein Brand oder technische Hilfe, es gibt viele Gründe warum wir als Feuerwehr gerufen werden. Jeder Alarm bedeutet, Menschen sind in Not oder Sachgüter brauchen Schutz. Deshalb muß sichergestellt sein, daß wir im Ernstfall schnellstens und ohne Hindernisse den Einsatzort erreichen.

 

Aus diesem Grund haben wir eine dringende Bitte an Sie!

 

Achten Sie darauf, wo Sie Ihr Fahrzeug abstellen!

 

  • Steht das Fahrzeug zu nah an der Kreuzung oder im Abbiegebereich?
  • Wird durch das abgestellte Fahrzeug die Fahrbahn so verengt, daß ein LKW nicht mehr durchfahren kann?
  • Gibt es in der Nähe Stellflächen für meinen Wagen, um eine störungsfreie Durchfahrt für Einsatzfahrzeuge zu ermöglichen?

 

Ein paar Sekunden überlegen, wo man sein Fahrzeug abstellt, kann im Notfall Leben und Sachgüter retten. Denn jedes Rangieren und jeder Umweg kosten wertvolle Zeit.

 

 

Deshalb nochmals unsere Bitte:

 

Parken Sie so, daß Einsatzfahrzeuge ohne Behinderung zum Einsatzort gelangen können.

 

 

Vielen Dank

 

Ihre Freiwillige Feuerwehr Oberpframmern

Neuanschaffungen

 

Um das Reinigen von Ausrüstung und Fahrzeugen zu erleichtern, wurde ein Hochdruckreiniger angeschafft. Es handelt sich um ein leicht zu transportierendes Gerät, das flexibel und ohne großen Aufwand eingesetzt werden kann.

 

Außerdem hat die FFW eine Bodenreinigungsmaschine von der Feuerwehr Hartausen angekauft. Damit kann die Fahrzeughalle schnell und effektiv von Schmutz befreit werden.

Es handelt sich um ein gebrauchtes Gerät, das aufgrund des sehr guten Zustandes und der geringen Betriebsstunden günstig erworben werden konnte.

 

Übungstermine neu 

 

Ab sofort wird der Übungsbetrieb,  unter den jeweils geltenden Hygienevorgaben, wieder aufgenommen.

 

 

Einsätze aktuell

 

Siehe Einsatzberichte!

 

Veranstaltungen

2021

 

 

Aufgrund der unklaren Situation ist bis jetzt nicht vorhersehbar ob und wann im Jahr 2021 Feste veranstaltet werden.

 

Sobald sich Änderungen ergeben, werden diese hier veröffentlicht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr Oberpframmern

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.